DE | EN

Gute Unternehmensführung

Denkzettel 67
18.02.2021

Alexander Brochier: Unternehmer - Stifter - Bürger

Zum Unternehmer wird man nicht immer geboren. Wer aber Unternehmer wird, bleibt es ein Leben lang und über sein Unternehmen hinaus. Alexander Brochier ist ein beredtes Beispiel dafür. Für ihn ist geteilter Erfolg ein vervielfältigter. Seine vielen Engagements zeugen davon. Dieser Denkzettel ist ein Beleg für die wertvolle Rolle von Familienunternehmen.
von Ralf Angstmann
Denkzettel 64
14.09.2020

Wolfgang Grupp - Der TRIGEMA-Familienunternehmer

Er ist Unternehmer mit Fleisch und Blut und der wohl der bekannteste Vertreter familiengeführter Unternehmen. Sein Gütesiegel sind Anstand und Verantwortung. Schnelle Gewinne, Verluste zu Lasten anderer und Flucht aus der Haftung sind nicht seine Sache. Deshalb kreidet er so manchen Dax-Managern eine falsche Grundeinstellung an. Was er im Besonderen zu kritisieren hat und was er für richtig hält, erfahren Sie in diesem Denkzettel.
von Manfred Hoefle
Denkzettel 63
17.08.2020

Helmut O. Maucher (1927-2018) - Verantwortungsvoller Unternehmensführer

Der vor zwei Jahren verstorbene Ehrenpräsident von Nestlé vereinigte in außerordentlichem Maße die Leitungsrollen des Unternehmers und des Managers („Leaders are pathfinders, Managers are problem solvers.”) In diesem Denkzettel lesen Sie, wie Helmut Maucher in einem Großunternehmen ethisch und sozial verantwortliche Unternehmensführung erfolgreich ausübte.
von Manfred Hoefle
Denkzettel 62
27.07.2020

Claus Hipp Ökounternehmer - Praktiker der Katholischen Soziallehre

Die Unternehmerportraits werden fortgeführt mit dem Senior-Chef des gleichnamigen Herstellers von Babynahrungsmitteln. Erfahren Sie zudem was hinter den persönlichen Eigenschaften Beständigkeit, Bescheidenheit und Vielseitigkeit steht.
von Manfred Hoefle
Denkzettel 61
08.07.2020

Frank Stronach Selfmade man - Unternehmer - Patriarch

Den Auftakt zu einer Serie von Unternehmerporträts macht Frank Stronach, der kanadisch-österreichische Selfmade man, Gründer und Konzernchef von Magna International. Er ist neben seinem internationalen industriellen Engagement größter Rennstallbesitzer Nordamerikas, Biobauer und war zeitweise sogar Parteiführer. Seine Lebensphilosophie sieht er in Pegasus symbolisiert, der den Drachen besiegt. Dass das Gute obsiegt, ist sein fester Glaube.
von Manfred Hoefle
Denkzettel 60
22.05.2020

Robert Bosch (1861-1942) – Industrieller und Wegbereiter der Sozialen Marktwirtschaft

Lesen Sie in seinen Worten, was den Bosch-Geist ausmacht und wie er bis heute wirksam ist. Lassen Sie sich daran erinnern, welchen Beitrag Robert Bosch für das Unternehmen und darüber hinaus für die Gesellschaft geleistet hat.
von Manfred Hoefle
Denkzettel 50
06.09.2017

Werner von Siemens (1816-1892): Erkenntnisse eines großen Unternehmers

Der 50. Denkzettel ist Werner von Siemens, dem großen Unternehmer des industriellen Aufbruchs gewidmet. Dieser Denkzettel ist ein starkes Plädoyer dafür, sich wieder mehr mit herausragenden Vertretern der Wirtschaft zu beschäftigen. Einige Namen seien genannt: Robert Bosch, Reinhard Mohn, Berthold Leibinger. Auf diesem Wege wird man auf das Wesentliche der Unternehmensführung hingeführt und kann sich allerlei Ablenkung durch Managementmoden ersparen.
von Manfred Hoefle